Support-Forum

Trutzboxzertifikat unter Linux nicht erkannt

Fragen zum anonymen und spurlosen Surfen im Internet. Fragen zur Konfiguration, zum Security Slider und das Tor-Netzwerk.
Hallo,

die Trutzbox läuft an meinem Rechner (openSuse 15.2 Leap) im transparenten Modus und tut in den meisten Fällen das, wozu sie da ist. Nur beim Laden mancher Programme von einer Webseite oder aus einem Repository bekomme ich eine Fehlermeldung der Art, dass ein Zertifikatsfehler aufgetreten ist. Wenn ich Trutzbrowse ausschalte, läuft der Download ohne Fehler.
Das Root-Zertifkat habe ich importiert, es wird auch korrekt in der Zertifikatsverwaltung (Kleopatra) angezeigt, aber offenbar ist das noch nicht alles. Können Sie mir bitte sagen, an welcher Stelle ich noch nachbessern muss?
Wenn es ansonsten beim Browsen von öffentlichen Webseiten kein Zertifikatsproblem gibt, ist wahrscheinlich das Zertifikat des Download-Servers nicht mit einem öffentlichen Root-Zertifikat signiert. Dann bleibt nur die Möglichkeit für diesen entsprechenden Server TrutzBrowse ab zuschalten.
Hallo
Bei mir gibt es ein ähnliches Problem. Wenn ich Ihre Antwort auf die Frage von „JuWi“ lese, hieße dass, das die Youtube- Seiten von meiner Anforderung nicht mit einem öffentlichen Root-Zertifikat signiert sind. Ist das wirklich die Ursache?
220108trutz_fehler.jpg
220108trutz_fehler.jpg (161.78 KiB) 1434 mal betrachtet





Setup: Linux Mint; Firefox; Trutzversion 2.0.81 (alle updates)
Es kann auch sein, dass das verwendete Programm den zentralen Zertifikatsspeicher gar nicht verwendet.

Was ist das Client-Programm? Bitte mal im Internet recherchieren, ob das Programm den Zertifikatsspeicher nutzt, oder, wie alle Mozilla-Programme, einen eigenen Zertifikatsspeicher hat.